Sie möchten einen Termin vereinbaren oder suchen Hilfe in einer akuten Krisensituation? Dann zögern Sie nicht, sich bei uns zu melden. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen auf einen Blick.

Termine und Sprechzeiten

Unsere Telefonsprechzeiten

Mo. und Di. 16 – 18 Uhr
Mi. und Fr. keine Sprechzeit
Do. 10 – 13 Uhr
unter der Telefonnumer: +49 234 32 28 178

E-Mail

ambulanz-kjp@rub.de

Außerhalb der Sprechzeiten hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter. Wir rufen Sie gerne zurück.

Mehr Informationen: hier

Baby- und Kleinkindsprechstunde

Sie suchen Hilfe, weil Ihr Baby oder Kleinkind sehr viel schreit, schlecht schläft, nicht genug isst oder trotzig und wütend ist? Wir bieten schnelle Unterstützung für Eltern und ihre Kinder im Alter von 0 bis 5 Jahren.

Terminvereinbarung unter: + 49 234 32 28 178

Ambulante psychotherapeutische Hilfe für Erwachsene erhalten Sie in unserer Hochschulambulanz in der Bochumer Innenstadt sowie in unserer Außenstelle in Hattingen.

Standort Bochum

Unsere Telefonsprechzeiten:

Mo bis Do von 9.30 – 13 Uhr
unter der Telefonnummer: +49 234 32 27 788

E-Mail

zpt-ambulanz@rub.de

Außerhalb der Sprechzeiten hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter. Wir rufen Sie gern zurück.

Mehr Informationen: hier

»Progress in mental health requires combining etiological and treatment research.«

Prof. Dr. Jürgen Margraf

Mechanisms of mental disorders across the life span

Clinical psychophysiology

A major focus of the research group is the investigation of mechanisms associated with internalizing disorders (e.g., fear conditioning, extinction and renewal, and emotion regulation). In order to obtain a differentiated picture of these mechanisms, we apply psychophysiological methods in addition to self-report. We specifically monitor the two branches of the peripheral nervous system – the sympathetic and the parasympathetic branch – as well as the activity of the central nervous system.

 

Die Bochumer Dreiebenen-Diagnostik (BoDDi)

Typically, in psychotherapeutic outpatient clinics, symptom characteristics, severity of disorders and treatment success are assessed using self-report measures and standardized interviews. Physiological or behavioral variables are largely neglected.

Within the framework of the current project we have implemented a short protocol in the routine care of the FBZ: It consists of previously well validated, standardized paradigms. We capture subjective, behavioral and psychophysiological aspects of core mechanisms relevant for the understanding and classification of pathogenic processes and treatment success within the spectrum of internalizing disorders (i.e. emotional perception, emotional regulation, conditioning, extinction, approach and avoidance behavior). In accordance with the Research Domain Criteria (RDoC) of the NIMH, we consider mental disorders as dimensional constructs rather than distinct entities.