Fortbildungscurriculum

Die Förderung psychischer Gesundheit von Familien ist uns ein zentrales Anliegen. Daher bieten wir fortlaufend ein Fortbildungscurriculum zu diesem Themenschwerpunkt an. Angesprochen sind Fachkräfte, die in ihrem beruflichen Alltag die psychische Gesundheit fördern. Dazu gehören beispielsweise Mitarbeiterinnen der Jugendhilfe, in Schule und KiTa, in Beratungsstellen oder in psychiatrischen Kliniken und an vielen anderen Stellen, an denen professionelle Helferinnen dem Thema psychische Gesundheit begegnen.

 

Hintergrund und Ziele des Fortbildungscurriculums

Das „Curriculum zur Förderung psychischer Gesundheit in Familie“ ist das Ergebnis unserer intensiven Kooperation mit dem Bochumer Jugendamt. Ziel ist es, die Versorgung von Familien rund um das Thema „Psychische Gesundheit“ zu verbessern. Für die dringend erforderlichen interdisziplinären Hilfsangebote sollen Synergieeffekte nutzbar gemacht und die Vernetzung der Unterstützungsangebote verbessert werden.

In der Fortbildung vermitteln wir den Teilnehmerinnen theoretische Grundlagen und praktische Fertigkeiten der Klinischen Psychologie. So erhalten sie vertieftes Wissen und mehr Handlungssicherheit für ihren Berufsalltag. Sie können dann schneller Auffälligkeiten erkennen, die die kindliche Entwicklung belasten oder behindern. Darüber hinaus zeigt unser Fortbildungsangebot auf, welche psychischen Störungen bei Eltern und Kindern auftreten können, wie diese sich auf Erziehungs- und Familienalltag auswirken und wo Betroffene bei Bedarf psychotherapeutische Unterstützung erhalten.

 

Aufbau und zeitlicher Umfang

Die Fortbildung ist in Module gegliedert. Ein Modul entspricht 16 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten. Dabei werden folgende Themen behandelt:

Modul 1: Psychische Störungen und Implikationen für den beruflichen Alltag: „Die Kinder“

Modul 2: Psychische Störungen und Implikationen für den beruflichen: „Die Eltern“

Modul 3: Fertigkeiten aus dem psychologischen Handlungsfeld in der Arbeit mit Familien: „Gesprächsführung und Motivation“

 

Durchführung und Zertifizierung

Alle Kurseinheiten finden in unseren Räumen in der Bochumer Innenstadt statt. Die Dozentinnen sind wissenschaftliche Mitarbeiterinnen bei uns am FBZ und verfügen über therapeutische und/oder supervisorische Qualifikationen. Sie vermitteln Inhalte, die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen. Übungsaufgaben, Fallvignetten und Filmbeispiele verdeutlichen die theoretischen Inhalte praxisnah und ermöglichen einen Transfer in den beruflichen Alltag der Teilnehmenden.

 

Möglichkeit zur individuellen Fortsetzung

Nach erfolgreicher Zertifizierung der Basismodule können die Inhalte vertieft und für den Einsatz im individuellen Berufsfeld der Teilnehmerinnen erweitert werden. Dazu bieten wir auf Nachfrage supervisorisch angelegte Module mit der Möglichkeit zur eigenen Fallvorstellung in Kleingruppen an.

 

Anmeldung und weitere Informationen

Sie wünschen Informationen zu aktuellen Terminen und verfügbaren Plätzen? Informieren Sie sich gerne unverbindlich im Sekretariat des Studiengangs Kinder- und Jugendpsychotherapie bei

Funda Blumenstein unter: funda.blumenstein@ruhr-uni-bochum.de.

Bei Fragen erreichen Sie uns auch per E-Mail unter: ambulanz-kjp@rub.de.