„Mir ist besonders an der bestmöglichen Ausbildung von angehenden Psychotherapeut*innen gelegen und der steten Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern, Jugendlichen sowie deren Familien.“

Sören Friedrich, M.A.

Sören Friedrich, M.A.

Portrait - Sören Friedrich, M.A.

Ruhr-Universität Bochum
Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ)

Klinische Kinder- und Jugendpsychologie
Zentrum für Kinder- und Jugendpsychotherapie

Massenbergstraße 9-13
44787 Bochum

Telefon: +49 234 32 24863
E-Mail: soeren.friedich@rub.de

Vita

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Kriseninterventionen bei Kindern, Jugendlichen und deren Eltern
  • Suizidalität im Kindes- und Jugendalter

Gegenwärtige und frühere akademische Positionen

 

  • Seit 2017: Geschäftsführender Leiter des Zentrums für Kinder- und Jugendpsychotherapie am Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit der Ruhr-Universität Bochum
  • Seit 2017: Tätigkeit als Dozent in der Weiterbildung zum Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten
  • Seit 2014: Psychotherapeutische Tätigkeit am Zentrum für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie
  • 2017: Stellvertretender geschäftsführender Leiter des Zentrums für Kinder- und Jugendpsychotherapie am Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit der Ruhr-Universität Bochum
  • 2016-2017: Leitung des Krisendienstes im Zentrum für Kinder- und Jugendpsychotherapie
  • 2012-2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Institutsleitung am IFS-Institut für Schulentwicklungsforschung, Technische Universität Dortmund

Akademische und psychotherapeutische Qualifikationen | Weiterbildungen

  • 2016: Approbation zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Fachkunde: Kognitive Verhaltenstherapie
  • 10/2007-10/2012    Studium der Erziehungswissenschaft (M.A.), Technische Universität Dortmund
Publikationen

Zeitschriftenartikel

2020

  • Brailovskaia, J., Ujma, M., Friedrich, S. & Teismann, T. (2020). Thwarted belongingness and perceived burdensomeness mediate the association between bullying and suicide ideation. Crisis, 41,136-140.
    Kranhold, A.-L., Voigt, B., Wolke, D., Krause, K., Friedrich, S., Margraf, J. & Schneider, S. (akzeptiert). Bullyingerfahrungen bei PatientInnen einer Ambulanz für Kinder- und Jugendpsychotherapie - eine besonders gefährdete Gruppe? Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie.
  • Teismann, T. & Friedrich, S. (2020). Suizidalität: Risikoabschätzung, Krisenintervention und Psychotherapie. PiD - Psychotherapie im Dialog, 21, 1-6. Thoma, P., Teismann, T., Wannemüller, A., Friedrich, S., Margraf, J., Schneider, S., Suchan, B. (2020). Die Rolle der Klinischen Neuropsychologie im Rahmen der reformierten universitären Masterstudiengänge zur Vorbereitung auf das Staatsexamen Psychotherapie. Zeitschrift für Neuropsychologie, 31 (3), 157-163. DOI: 10.1024/1016-264X/a000302.
  • Wannemüller, A., Friedrich, S., Teismann, T., Suchan, B., Thoma, P., Margraf, J. & Schneider, S. (2020). Die berufsqualifizierende Tätigkeit im Studiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie. Verhaltenstherapie, 30, 170–177.

Beiträge

  • Kommentar in 'Ein Fall – verschiedene Perspektiven' zu Fallbericht Depression, Essstörung und selbstverletzendes Verhalten. „Mit meiner Mutter kann ich nicht über Gefühle reden …“. (2017). PiD - Psychotherapie im Dialog, 18 (2), 114-117.

 

Zurück →