Dr. Kerstin Konietzny

Dr. Dirk Adolph

Portrait - Dr. Kerstin Konietzny

Ruhr-Universität Bochum
Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ)

Klinische Kinder- und Jugendpsychologie
Zentrum für Kinder- und Jugendpsychotherapie

Massenbergstraße 9-13
44787 Bochum

Telefon: +49 234 32 21507
E-Mail: kerstin.konietzny@rub.de

Vita

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Psychische Gesundheit im Kontext von Migration und Flucht
  • Emotionsregulation im Zusammenhang von Depression und Schmerz

Gegenwärtige und frühere akademische Positionen

  • Seit 2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) und leitende Projektmanagerin im Verbundprojekt IMPROVE-MH, Klinische Kinder und Jugendpsychologie der Ruhr-Universität Bochum
  • 2014-2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Lehrstuhl Medizinische Psychologie der Ruhr-Universität Bochum. Tätigkeit in Forschung und Lehre

Akademische und psychotherapeutische Qualifikationen | Weiterbildungen

  • 2014-2019: Doktor der Naturwissenschaften (Dr. rer. nat.), Thema der Dissertation: „Dysfunktionale Emotionsregulation am Beispiel der Gedankenunterdrückung - Ein transdiagnostischer Ansatz zur Komorbidität von Schmerz und Depressivität“, Ruhr-Universität Bochum
  • 2012-2014: Master of Science Psychologie, Schwerpunkt Kognition und Arbeitspsychologie,
    Heinrich-Heine Universität Düsseldorf
  • 2009-2012: Bachelor of Science Psychologie, Schwerpunkt kognitive Neurowissenschaften, Ruhr-Universität Bochum

Funktionen | Mitgliedschaften in Fachgesellschaften | Ehrenämter

  • Seit 2017 - Executive Board der Research School PLUS, Ruhr-Universität Bochum

Fördermittel | Auszeichnungen | Stipendien

  • 2016 Förderung „Project International” der Research School PLUS (Ruhr-Universität Bochum): Workshop im Rahmen des Mind and Pain in Motion Symposiums „Physical activity, emotion regulation and pain“, Ruhr-Universität Bochum, und Poster-Präsentation auf dem Welt-Schmerzkongress (“16th World Congress on Pain”, International Association for the Study of Pain), Yokohama, Japan
  • 2018 Förderung „Project International” der Research School PLUS (Ruhr-University Bochum): Forschungsaufenthalt an der University of Wisconsin, Madison (USA), und Poster Präsentation auf dem Welt-Schmerzkongress (“17th World Congress on Pain”, International Association for the Study of Pain), Boston, USA

Forschungsprojekte

  • Improve Mental Health in Refugee Families with young children (IMPROVE-MH), gefördert durch das BMBF (FK: 01EF1801A)

Sonstiges

Lehrveranstaltungen

  • Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Fakultät
  • WS 2014 bis WS 2018    Seminar Medizinische Psychologie
  • Seminar Medizinische Psychologie III
  • SS 2015 bis SS 2019    Seminar Medizinische Psychologie II
  • Seminar Medizinische Psychologie IV
  • Kursus zur Arzt-Patient Interaktion III 
Publikationen

Peer Reviewed:

  • Konietzny, K., Chehadi, O., Levenig, C., Kellmann, M., Kleinert, J., Mierswa, T., Hasenbring, M. I. (2019) Depression and suicidal ideation in high performance athletes suffering from low back pain: the role of stress and pain related thought suppression. European Journal of Pain, 23, 1196–1208.
  • Konietzny, K., Chehadi, O., Streitlein-Bohme, I., Rusche, H., Willburger, R. E. & Hasenbring, M. I. (2018). Mild depression in low back pain: the interaction of thought suppression and stress plays a role, especially in female patients. International Journal of Behavioral Medicine,25(2), 207–214.
  • Chehadi, O., Rusu, A. C., Konietzny, K., Schulz, E., Köster, O., Schmidt-Wilcke, T. & Hasenbring, M. I. (2018). Brain structural alterations associated with dysfunctional cognitive control of pain in patients with low back pain. European Journal of Pain, 22(4), 745–755.
  • Chehadi, O., Suchan, B., Konietzny, K., Köster, O., Schmidt-Wilcke, T. & Hasenbring, Monika I. (2017). Gray matter alteration associated with pain catastrophizing in patients 6 months after lumbar disk surgery. PAIN Reports, 2(5), e617.
  • Konietzny, K., Suchan, B., Kreddig, N., Hasenbring, M. I. & Chehadi, O. (2016). Emotionsregulation und Schmerzen: behaviorale und neuronale Korrelate - ein transdiagnostischer Ansatz. Der Schmerz, 30 (5), 412–420.

    Kongressbeiträge

  • Konietzny, K., Titze, C., Gajsar, H., Chehadi, O., Hasenbring, M. I. (2018). Impact of emotion regulation strategies on perceived painfulness and unpleasantness of exercise and exercise-induced hypoalgesia – an experimental approach. Posterpräsentation, 17th World Congress on Pain, (International Association for the Study of Pain, IASP), Boston, USA, September 2018.
  • Konietzny, K., Chehadi, O., Streitlein-Böhme, I., Rusche, H., Hasenbring, M. I. (2017). Milde Depressionen bei Rückenschmerz: Erhöht Stress den dysfunktionalen Charakter von Gedankenunterdrückung? Posterpräsentation, Deutscher Schmerzkongress, Mannheim, Deutschland, Oktober 2017.
  • Konietzny, K. (2017). Depressivität bei chronischem Schmerz - Die Bedeutung von Gedankenunterdrückung und Stress. Vortrag, Top Young Science Symposium, Deutscher Schmerzkongress, Mannheim, Deutschland, Oktober 2017.
  • Konietzny, K. (2017). Gedankenunterdrückung und Stress bei Patienten mit Schmerzen - Eine Ursache für Depressivität? Vortrag, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP), Lübeck, Germany, September 2017.
  • Konietzny, K. (2017). Emotionsregulation und Schmerz – Die Rolle von Stress und schmerzbezogener Emotionsregulation für Depressivität und Schmerzsensitivität. Vortrag, Juniorakademie der Deutschen Schmerzgesellschaft (DGSS), Berlin, Deutschland, Juni 2017.
  • Konietzny, K., Frank, Hülsebusch, J., Schmieder, K., Hasenbring, M. I. (2016). Mild depression in patients 6 months after lumbar disc surgery: A thought suppression x stress interaction plays a role. Posterpräsentation, 16th World Congress on Pain (International Association for the Study of Pain, IASP), Yokohama, Japan, September 2016.
  • Konietzny, K., Chehadi, O., Streitlein-Böhme, I., Rusche, H., Hasenbring, M. I. (2016). Mild depression in low back pain: A thought suppression and chronic stress interaction plays a role. Poster, Mind and Pain in Motion Symposium, Bochum, Deutschland, Juni 2016.
  • Konietzny, K., Hallner, D., Streitlein-Böhme, I., Rusche, H., Hasenbring, M. I. (2015). Thought suppression and chronic stress in relation to pain and disability: does an interaction yield counterproductive effects? Posterpräsentation, 9th Congress of the European Pain Federation (EFIC), Wien, Österreich, September 2015.

Zurück →