Wichtige Patienteninformationen

Erwachsene wie auch Kinder und Jugendliche können kurzfristig in Krisen geraten, die zu Gefühlen der Hilflosigkeit und Überlastung bis hin zur Hoffnungslosigkeit führen. Mit dem Krisendienst bieten wir Betroffenen zeitnahe Unterstützung.

Sie möchten einen Termin vereinbaren oder suchen Hilfe in einer akuten Krisensituation? Dann zögern Sie nicht, sich bei uns zu melden. Hier finden Sie alle wichtigen Informationen auf einen Blick.

Termine und Sprechzeiten

Kinder & Jugendliche
Standort Bochum
Unsere Telefonsprechzeiten

Mo und Di 16 – 18 Uhr
Mi keine Sprechzeit
Do 10 – 13 Uhr
Fr 10 – 13 Uhr
unter der Telefonnummer: +49 234 32 28 178

E-Mail

ambulanz-kjp@rub.de

Außerhalb der Sprechzeiten hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter. Wir rufen Sie gerne zurück.

Mehr Informationen: hier

Das Angebot richtet sich nicht an Kinder und Jugendliche, die den Eindruck haben, kurz vor einem Suizidversuch bzw. Suizid zu stehen. Wenden Sie sich in einem solchen Fall bitte umgehend an den Notdienst (112) oder an eine notfallaufnehmende kinder- und jugendpsychiatrische Klinik. In Bochum ist dies für Kinder und Jugendliche das

VALEARA Bochum -
Zentrum für Seelische Gesundheit
Axtstraße 33
44879 Bochum

erreichbar montags bis freitags von 7.30 bis 16.30 Uhr unter Tel.: +49 234 41 83 75 sowie in Notfällen täglich ab 16.30 Uhr unter Tel.: +49 234 41 83 03.

Mehr Informationen zur Ambulanz für Kinder und Jugendliche: hier

Erwachsene

Ambulante psychotherapeutische Hilfe für Erwachsene erhalten Sie in unserer Hochschulambulanz in der Bochumer Innenstadt sowie in unserer Außenstelle in Hattingen.

Standort Bochum
Unsere Telefonsprechzeiten:

Mo bis Do von 9.30 – 13 Uhr
unter der Telefonnummer: +49 234 32 27 788

E-Mail

zpt-ambulanz@rub.de

Außerhalb der Sprechzeiten hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf unserem Anrufbeantworter. Wir rufen Sie gern zurück.

Mehr Informationen zur Ambulanz für Erwachsene: hier

Standort Hattingen
Unsere Telefonsprechzeiten:

Dienstag bis Freitag von 12 bis 13 Uhr
unter Tel.: +49 2324 38 96 777

E-Mail

zpt-hattingen@rub.de

Das Angebot richtet sich nicht an Menschen, die den Eindruck haben, kurz vor einem Suizidversuch bzw. Suizid zu stehen. Wenden Sie sich in einem solchen Fall bitte umgehend an den Notdienst (112) oder an eine notfallaufnehmende psychiatrische Klinik. In Bochum sind dies entweder das

LWL-Universitätsklinikum
Alexandrinenstraße 1
44791 Bochum-Zentrum
Tel. +49 234 50 770

oder das


Martin-Luther-Krankenhaus
Voedestraße 79
44866 Bochum-Wattenscheid
Tel. +49 2327 650

Unsere Adressen

FBZ – Forschungs- und
Behandlungszentrum für
psychische Gesundheit

Bochumer Fenster
Massenbergstraße 9 – 13
44787 Bochum

Standort Hattingen
Essener Straße 31
45529 Hattingen

»Mir ist besonders an der bestmöglichen Ausbildung von angehenden Psychotherapeut*innen gelegen und der steten Verbesserung der psychotherapeutischen Versorgung von Kindern, Jugendlichen sowie deren Familien.«

Sören Friedrich, M.A.

Sören Friedrich, M.A.

Ruhr-Universität Bochum
Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit (FBZ)

Klinische Kinder- und Jugendpsychologie
Zentrum für Kinder- und Jugendpsychotherapie

Massenbergstraße 9-13
44787 Bochum

Telefon: +49 234 32 24863
E-Mail: soeren.friedrich@rub.de

Vita

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Kriseninterventionen bei Kindern, Jugendlichen und deren Eltern
  • Suizidalität im Kindes- und Jugendalter

Gegenwärtige und frühere akademische Positionen

 

  • Seit 2017: Geschäftsführender Leiter des Zentrums für Kinder- und Jugendpsychotherapie am Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit der Ruhr-Universität Bochum
  • Seit 2017: Tätigkeit als Dozent in der Weiterbildung zum Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten
  • Seit 2014: Psychotherapeutische Tätigkeit am Zentrum für Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie
  • 2017: Stellvertretender geschäftsführender Leiter des Zentrums für Kinder- und Jugendpsychotherapie am Forschungs- und Behandlungszentrum für psychische Gesundheit der Ruhr-Universität Bochum
  • 2016-2017: Leitung des Krisendienstes im Zentrum für Kinder- und Jugendpsychotherapie
  • 2012-2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Institutsleitung am IFS-Institut für Schulentwicklungsforschung, Technische Universität Dortmund

Akademische und psychotherapeutische Qualifikationen | Weiterbildungen

  • 2021: Akkreditierung als Supervisor bei der Psychotherapeutenkammer NRW (Fachkunde VT)
  • 2016: Approbation zum Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Fachkunde: Kognitive Verhaltenstherapie
  • 10/2007-10/2012    Studium der Erziehungswissenschaft (M.A.), Technische Universität Dortmund
Publikationen

Bücher

  • Friedrich, S. & Teismann, T. (2022). Therapie-Tools: Suizidalität und Krisenintervention im Kindes- und Jugendalter. Weinheim: Beltz.
  • Teismann, T. & Friedrich, S. (2022). Therapie-Tools: Suizidalität und Krisenintervention. Weinheim: Beltz.

Buchkapitel

  • Friedrich, S., Krause, K. & Schneider, S. (2021). Institutionelle Hilfen in der Psychotherapie mit Kindern und Jugendlichen. In W. Rief, E. Schramm & B. Strauß (Hrsg.), Psychologische Psychotherapie (S. 759-768). München: Elsevier
  • Teismann, T. & Friedrich, S. (2021). Risikoabschätzung und Diagnostik. In T. Teismann, T. Forkmann & H. Glaesmer (Hrsg.), Suizidales Erleben und Verhalten. Ein Handbuch. (S. 115-135). Köln: Psychiatrie-Verlag.

Zeitschriftenartikel

2023

  • Friedrich, S., Schneider, S., Forkmann, T., Glaesmer, H. & Teismann, T. (2023). Validierung der Skala Suizidales Erleben und Verhalten (SSEV-KJ) für den Einsatz bei Kindern und Jugendlichen. Kindheit und Entwicklung (2023). https://doi.org/10.1026/0942-5403/a000428
  • Kullmann, F., Teismann, T., Krause, K., Friedrich, S., Margraf, J., Schneider, S., Rus-Calafell, M. (2023). Zugangsbarrieren zur Psychotherapie für Menschen mit Psychosen aus Psychotherapeut_innenperspektive: Eine explorative Studie. Verhaltenstherapie, 33 (2-3): 64–74. https://doi.org/10.1159/000530422
  • Mehrabi, A., Naghavi, A., Afsharzada, M.E., Friedrich, S., Forkmann, T., Glaesmer, H. & Teismann, T. (2023). Validation of the Farsi version of the Suicide Ideation and Behavior Scale. Frontiers in Psychiatry, 14: 1201193.

2021

  • Brailovskaia, J., Teismann, T., Friedrich, S., Schneider, S. & Margraf, J. (2021). Suicide ideation during the COVID-19 outbreak in German university students: Comparison with pre-COVID 19 rates. Journal of Affective Disorder Reports, 6: 100228.
  • Kranhold, A.-L., Voigt, B., Wolke, D., Krause, K., Friedrich, S., Margraf, J. & Schneider, S. (2021). Bullyingerfahrungen bei PatientInnen einer Ambulanz für Kinder- und Jugendpsychotherapie - eine besonders gefährdete Gruppe? Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (2021), 49 (2), 101–114. DOI: 10.1024/1422-4917/a000761.

2020

  • Brailovskaia, J., Ujma, M., Friedrich, S. & Teismann, T. (2020). Thwarted belongingness and perceived burdensomeness mediate the association between bullying and suicide ideation. Crisis, 41,136-140.
  • Teismann, T. & Friedrich, S. (2020). Suizidalität: Risikoabschätzung, Krisenintervention und Psychotherapie. PiD - Psychotherapie im Dialog, 21, 1-6.
  • Thoma, P., Teismann, T., Wannemüller, A., Friedrich, S., Margraf, J., Schneider, S., Suchan, B. (2020). Die Rolle der Klinischen Neuropsychologie im Rahmen der reformierten universitären Masterstudiengänge zur Vorbereitung auf das Staatsexamen Psychotherapie. Zeitschrift für Neuropsychologie, 31 (3), 157-163. DOI: 10.1024/1016-264X/a000302.
  • Wannemüller, A., Friedrich, S., Teismann, T., Suchan, B., Thoma, P., Margraf, J. & Schneider, S. (2020). Die berufsqualifizierende Tätigkeit im Studiengang Klinische Psychologie und Psychotherapie. Verhaltenstherapie, 30, 170–177.
  • Wannemüller, A., Tavenrath, S., Bellmann, A., Schaumburg, S., Ebel, Teismann, T., Friedrich, S. & Margraf, J. (2020). Large-group one-session treatment: feasibility and efficacy in 138 individuals with phobic fear of flying. Behaviour Research and Therapy, 135, 103735

Vorträge, Symposien, Poster

  • Friedrich, S., Schneider, S., Teismann, T. (2023, September). Thwarted belongingness mediates the association between bullying and suicide ideation in adolescents. Paper presented at the IASP 32nd World Congress in Piran, Slowenien.
  • Friedrich, S. (2023, September und April). Suizidalität im Kindes- und Jugendalter: Einschätzung, Krisenintervention, Behandlung. Webinar Beltz-Verlag.
  • Teismann, T. & Friedrich, S. (2023, Mai). Psychotherapie suizidaler Kinder, Jugendlicher und Erwachsener. Workshop gehalten beim FBZ-Supervisor:innenkolloqium, Bochum.
  • Friedrich, S. (2023, Mai). Suizidalität bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Workshop gehalten für AV-KJ+; MAS Kognitive Verhaltenstherapie mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche der Universitäten Zürich und Fribourg.
  • Friedrich, S. (2023, März). Suizidales Erleben und Verhalten bei Kindern und Jugendlichen. Vortrag gehalten für die Psychotherapeutenkammer des Saarlandes in Kooperation mit dem saarländischen Bildungsministerium.
  • Friedrich, S. (2022, November). Suizidalität im Kindes- und Jugendalter: Einschätzung, Krisenintervention, Behandlung. Workshop gehalten für die Weiterbildungsstudiengänge Psychotherapie der Universität Osnabrück.
  • Friedrich, S. (2022, Oktober). Suizidalität im Kindes- und Jugendalter. Einschätzung, (Krisen-) Intervention, Behandlung. Workshop gehalten auf dem 18. Jahreskongress Psychotherapie, Bochum.
  • Friedrich, S. & Teismann, T. (2022, August). Validation of the Suicidal Ideation and Behavior Scale (SIBS-C) in German children and adolescents. Poster präsentiert beim 19th European Symposium on Suicide and Suicidal Behaviour, Kopenhagen.
  • Friedrich, S. (2021, Mai). Suizidalität bei Kindern und Jugendlichen in der psychotherapeutischen Behandlung. Vortrag gehalten auf dem 4. KJPVT Kongress. Berlin/online.
  • Friedrich, S. (2021, Mai). Suizidalität im Kindes- und Jugendalter. Einschätzung, (Krisen-) Intervention, Behandlung. Workshop gehalten auf dem 4. KJPVT Kongress. Berlin/online.
  • Friedrich, S. (2020, Oktober). Suizidalität im Kindes- und Jugendalter. Einschätzung, (Krisen-) Intervention, Behandlung. Workshop gehalten auf dem 12. Jahreskongress Psychotherapie, Bochum.
  • Friedrich, S. (2019, Juli). Thwarted belongingness and perceived burdensomeness mediate the association between bullying and suicide ideation. Poster präsentiert beim 9. World Congress of Behavioural and Cognitive Therapies, Berlin.
  • Kommentar in 'Ein Fall – verschiedene Perspektiven' zu Fallbericht Depression, Essstörung und selbstverletzendes Verhalten. „Mit meiner Mutter kann ich nicht über Gefühle reden …“. (2017). PiD - Psychotherapie im Dialog, 18 (2), 114-117.

← Zurück zur Team-Übersicht